Kommunikationsmuster und Entscheidungsfindung über cultural property im internationalen Gremium World Intellectual Property Organization

Projektleiterin: Prof. Dr. Regina Bendix (Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Dr. des. Stefan Groth (Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie)

Projektbeschreibung

Die World Intellectual Property Organization (WIPO) in Genf hat 2001 ein Komitee installiert, das für den Umgang mit genetischen Ressourcen, traditionellem Wissen und Folklore international akzeptable Richtlinien innerhalb der intellektuellen Eigentumsrechtssprechung erarbeiten soll (das IGC für GRTKF). Das Komitee existiert nur durch die Kommunikation seiner Mitglieder, die weder Herkunft, Sprache noch materielle Kultur oder weltanschauliches Selbstverständnis teilen. Es nutzt face-to-face sowie virtuelle Kommunikation, um sich zu einer Kommunikationsgemeinschaft zu entwickeln, die stellvertretend für die “Welt” Richtlinien zu cultural property erarbeitet. Das Projekt dokumentiert und analysiert diesen kommunikativen Prozess der Konstituierung von cultural property auf internationaler Ebene. Im Zentrum der organisations- und kommunikationsethnographischen Analyse stehen die halbjährlich stattfindenden Komitee-Sitzungen. Aufgedeckt werden die Kommunikations-Regimes, welche von Akteuren aus dem WIPO Sekretariat, nationalen Delegationen, NGOs, indigenen Gruppierungen sowie Interessensgruppierungen mit Beobachterstatus bei unterschiedlichsten Wissensbeständen und Motivationen entwickelt und genutzt werden. Dabei wird auch die wechselnde Dynamik unterschiedlicher Kommunikationsformen in den interimistischen Phasen untersucht und die Gestaltungsrolle des WIPO Habitus einerseits und der Akteure und Interessen auf nationaler bis lokaler Ebene andererseits nachvollzogen.

Publikationen
  • Stefan Groth (2010): Perspektiven der Differenzierung: Multiple Ausdeutungen von traditionellem Wissen indigener Gemeinschaften in WIPO Verhandlungen. In: Bendix, Regina, Bizer, Kilian, Groth, Stefan eds.: Die Konstituierung von Cultural Property: Forschungsperspektiven. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen, 2010.
  • Stefan Groth: Tradition und Wert: Die Weltorganisation für Geistiges Eigentum, Cultural Property und die Vorzeitigkeit von Tradition (Tradition and Value: the World Intellectual Property Organization, Cultural Property and the Anteriority of Tradition). In: Kulturen 2/2009, 33-39.
  • Regina Bendix: Wenn viele Felder sich in einem Raum vereinen: Feldforschung in internationalen Gremien. In: Hermann, Elfriede, Klenke, Karin, Dickhardt, Michael eds.: Form, Macht, Differenz. Motive und Felder ethnographischen Forschens. Göttingen, Universitätsverlag Göttingen, 2009, 333-346.
Vorträge und Diskussionsbeiträge
  • Regina Bendix, Stefan Groth: “Speeding, Stalling, Editing: Maximal Communication for Minimal Results?”, International Symposium of the Interdisciplinary Research Group on Cultural Property, The Constitution of Cultural Property: Interim Conclusions, 15.-17.06.2011 Göttingen, Germany.
  • Stefan Groth: “Metapragmatics on the Global Stage: The Multiplicity of Meaning in International Negotiations”, Workshop on the Anthropology of International Institutions: How Ethnography Contributes to Understanding Mechanisms of Global Governance, LAIOS-EHESS Paris, 10-12 Juni 2010.
  • Stefan Groth: “Language Ideologies and International Institutions: The Case of the Intergovernmental Committee on Intellectual Property and Traditional Knowledge”, Department of Anthropology, UC Santa Cruz, April 2010.
  • Stefan Groth: “Cultural Property als kulturanthropologisches Forschungsthema“ (Cultural Property as a Field of Research for European Ethnology), Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, 2010 Göttingen.
  • Stefan Groth: “Ideologies in Motion: Language, Power and Performance in International Institutions”, Annual Meeting of the American Anthropological Association (AAA), December 2009 Philadelphia.
  • Stefan Groth: “On Tradition and the Politics of Difference”, International Symposium on Cultural Property, Interdisciplinary Research Group on The Constituting of Cultural Property: Actors, Discourses, Contexts, Rules, 12.-15.11.2009 Göttingen, Germany.
  • Stefan Groth: “Tradition und Folklore in der Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO) – Eine kommunikationsethnographische Perspektive“ (Tradition and Folklore at the World Intellectual Property Organization – the Perspective of the Ethnography of Communication), Hamburger Gesellschaft für Volkskunde (HGV), 2009 Hamburg.
  • Stefan Groth: “Negotiating Tradition, Representing Social Structure: Culture, Community, and Language in WIPO’s Committee on Traditional Knowledge and Folklore”, International Summer University “Local Knowledge and Open Borders: Creativity and Heritage”, Tartu University, 2009 Tartu.
  • Regina Bendix: One Room, many Fields: Fieldwork in International Institutions. Paper at the Annual meeting of the American Anthropological Association, Philadelphia, December 2.-6, 2009.
  • Regina Bendix, Stefan Groth: “Stalling & Speeding: Ways of Speaking at WIPO’s Intergovernmental Committee on Cultural Property”, Conference of the European Association of Social Anthropologists (EASA), 27.08. 2008 Ljubljana.